Chanel - Zeitlose Eleganz, gepaart mit luxuriöser Lässigkeit – dafür steht das legendäre Modehaus Chanel seit Anbeginn

Bis heute begeistert das mittlerweile mehr als 100 Jahre alte Luxuslabel mit traumhafter Couture, stilvoller Mode, hochwertiger Kosmetik – und natürlich mit ihren legendären Taschen.

Chanel

Chanel Tasche hellgrau

Silberfarbene Metalldetails

ca. B 38 cm, H 22 cm, T 12 cm

Erhaltung gut

Chanel Tasche hellgrau Silberfarbene Metalldetails ca. B 38 cm, H 22 cm, T 12 cm Erhaltung gut

859,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit1

Die 1955 von Coco Chanel entworfene Chanel 2.55 gilt seit je her als Prototyp einer perfekten Handtasche und zählt bis heute zu den begehrtesten Taschen der Welt. Aus gutem Grund: Eine Chanel Handtasche ist ein Stück Lebensart, ein zeitloser Klassiker in luxuriöser Ausstattung und Verarbeitung, der niemals aus der Mode kommt. Und genau deshalb in jede gut ausgestattete Garderobe gehört.

 

Chanels Revolution: Von der Hutmacherin zur Stil-Ikone


Als Gabrielle „Coco“ Chanel 1909 ist erstes Hut-Atelier in Paris eröffnete, war an ein Luxus-Imperium zwar noch nicht zu denken. Aber schon in diesen ersten Jahren schaffte es die junge Näherin, mit schlicht-eleganten, geradezu minimalistischen Kreationen auf sich aufmerksam zu machen. Nicht nur mit revolutionärer Hutmode für Wohlhabende stellte sie die Modewelt auf den Kopf. Die sportlich-eleganten Entwürfe, die sie ab 1913 in ihrer ersten eigenen Boutique im mondänen Seebad Deauville verkaufte, vereinten Luxus und Eleganz mit bequemer Lässigkeit. Und befreiten die Damen der Oberschicht ganz nebenbei von engen Korsetten und steifen Kleidern. Spätestens als die amerikanische Vogue 1916 auf die Chanel Couture-Kollektion aufmerksam wurde, war klar: Coco Chanel macht nicht nur Mode, sie erfindet sie neu. Zu ihren bekanntesten Kreationen zählen bis heute das „kleine Schwarze“, das bekannteste Parfum der Welt Chanel Nr. 5 und natürlich die legendäre Chanel 2.55.

 

Ära Lagerfeld: Back to Basics


Wie stilprägend Coco Chanel selbst für ihr Modeimperium war, zeigte sich nach ihrem Tod 1971. Bis 1980 war aus dem stilbildenden, revolutionären Modehaus ein hochpreisiges, ein wenig angestaubtes Label für ältere Damen geworden. Erst Karl Lagerfeld gelang es ab 1980, die Marke aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken und auszubauen – indem er die Mode der Coco Chanel neu interpretierte. Ihm verdankt Chanel im Übrigen auch das omnipräsente Logo mit zwei ineinander verschlungenen C, das die Neuinterpretation der Chanel 2.55 aus den 1980er Jahren schmückt. Die Chanel Timeless ist wie alle anderen Chanel-Entwürfe ein zeitloses Stück Modegeschichte, das heute so klassisch, elegant und wandelbar wirkt wie zu ihrer Einführung.

 

Mode ist vergänglich. Stil niemals.


Unter Lagerfeld wurde der Name Chanel wieder zum Synonym für schlichte Eleganz und Luxus – und das Modehaus zum international erfolgreichen Modeimperium. Gemäß Coco Chanels Motto „Mode ist vergänglich. Stil niemals.“ setzte der Star-Designer dabei immer wieder auf die klassisch-eleganten Entwürfe der Firmengründerin, die ihre klare Formensprache bis heute beibehalten haben. Und so begeistert uns die Chanel 2.55 und ihre Nachfolgerin, die Chanel Timeless, ebenso wie die ikonische Chanel Boy und die zahlreichen neuen Modelle in der Tradition der Chanel Luxustaschen. Wann immer neue Chanel Schmuckstücke bei uns eintreffen, können wir uns ihrem Charme nicht entziehen. Und wann gönnst du dir dein Stück luxuriöse Modegeschichte?